Mittwoch, 5. Juni 2013

BIOTHERM SKIN-ERGETIC [review]



Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch ein bisschen beim Thema Gesichtspflege bekehren, denn neben einer reichhaltigen Gesichtspflege im Winter darf man nicht schlussfolgern, dass die Haut im Sommer nicht gepflegt werden muss, weil es ja warm genug ist und die Haut von der Temperatur nicht austrocknet.

Das tut sie aber doch, nur spüren wir das im Sommer anders als im Winter.

Im Sommer sorgt eine angeregte Talg und Fettregulierung dafür, die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren, das ist das fettige und ölige Gesicht beim Schwitzen. Durch den salzigen Schweiß gibt die Haut Feuchtigkeit nach Außen hin ab, die aber im Sommer oft nicht ausreichend von Innen wieder nachgeführt werden können.

Anders als im Winter, brauchen wir im Sommer kein Schutzschild gegen die Temperatur.

Ich benutze normalerweise immer die Anti-Aging Produkte von Elizabeth Grant als Grundpflege, meistens die Collagen Linie. Im Sommer ist mir die Pflege aber zu reichhaltig an AntiAging Inhaltstoffen, sodass ich zu leichteren Texturen wechsle. Bislang habe ich hier immer die Aquasource von Biotherm und die Moisture Surge von Clinique. Beide Cremes haben eine Geltextur, die nicht nur optimale Feuchtigkeit gibt sondern im Sommer überhitze Gemüter auch richtig gut abkühlt.

Diesmal habe ich eine neue Pflegelinie ausprobiert. Es ist zwar noch nicht Sommer, aber die Ergebnisse sprechen wirklich für sich.


Und zwar habe ich diese Produkte benutzt:
erhältlich bei parfume-universe.de

Die Skin-Ergetic Linie von Biotherm.

Eine gesonderte Review werde ich noch im Videoform abdrehen, aber hier wollte ich euch nur vorab schon einmal mitteilen, dass ich total begeistert bin von diesen Produkten.


Hier eine kleine Aufstellung


Ich finde die Pflege im Moment richtig gut, und meine Haut dankt es mir momentan ♥

Bei weiteren Fragen steh ich euch gern zur Verfügung ♥

Eure NiCi

Healthy Food & Healthy Lifestyle

Hallo meine Lieben,

momentan ist es ja DER Trend auf seinen Körper zu achten und ihn gut zu behandeln. Heute möchte ich euch zeigen, wie ich meinen Körper gesund und fit halte, und natürlich auch ein bisschen formen möchte.


YOLO ist derzeit mindestens genauso im Trend wie dieser gesunde Körperkult an sich. In den meisten Zusammenhängen wird YOLO allerdings ähnlich wie 'live fast die young' als Ausruf für extremes Party machen, die Jugend genießen und sorgenfrei Spaß zu haben benutzt. Im Original meint YOLO aber nur so etwas wie 'Nutze deine Chancen' oder 'mach was draus'. 

Ich persönlich habe mit diesem ganzen 'Party Hard-Zeug' aber nicht viel am Hut, sodass ich YOLO wirklich erst vor knapp zwei Wochen aufgeschnappt habe, und habe dann versucht mich über den Ursprung des Worts und die Bedeutung zu informieren. 

Und dann habe ich nachgedacht, und ich fand es als Lebensmotto sehr passend zu meiner Situation. Da ich aber Mainstream hasse, werde ich es natürlich nicht zu meinem Lebensmotto machen, aber ich habe mir überlegt, alle Posts die ich zum Thema Essen, Ernährung, Sport, Wellness & Fithalten hochlade mit dem TAG YOLO zu betiteln, ist schön kurz und knackig und spiegelt meine Vorstellung von YOLO einfach perfekt wider.

__________________________________________
________________________________

Also versuche ich mal anzufangen. Ich mache ja seit mittlerweile ca. 2 Jahren regelmäßig Sport und könnte ohne ihn nicht mehr leben. Ich treibe Sport und abzunehmen aber auf gerade um mich abzureagieren und auszupowern. Das kann alles sein, exzessives Intervall Biken, Kraft- und Ausdauer Workout mit dem Flexi-Bar oder Spaß haben und Bewegung beim Tanz Dich Fit Programm von Detlef D! Soost. Ich habe gemerkt, dass mir Sport am Ende eines Tages hilft den Tag und erlebtes hinter mir zu lassen, weil ich mich in dieser Stunde nur mit dem Sport auseinander setze und an nichts anderes denke, außer an Schrittfolgen, oder daran die gradige Übung nicht aufzugeben... Ich denke ihr versteht was ich meine? ;)

Und ich versuche momentan an jedem zweiten Abend mindestens eine halbe Stunde Sport zu machen, an jedem ersten Abend bin ich nicht zuhause, deshalb ist es schon anstrengend und zeitlich knapp begrenzt, weil hier ja leider auch viele andere Dinge liegen bleiben. Aber es lässt sich zur Zeit noch gut realisieren. Bald habe ich meine eigene Wohnung mit einem richtig großen Wohnzimmer, und ich freue mich schon sehr darauf dort Sport zu machen. Aus den Videos kennt ihr mein schmales Zimmer, und zwischen Bett und Trimmrad ist nicht viel Platz und richtig effektiv Sport zu treiben, aber ich habe mich gut daran gewöhnt und arrangiert, aber ich gehe fest davon aus, dass meine Workouts dann auch länger werden ♥

Beim Essen habe ich momentan ganz unbewusst umgesattelt. Ich bin kein Vegetarier und auch kein Veganer, bin aber neugierig und offen und probiere alles gern. Ich esse für mein Leben gern Seitan-Tofu Würstchen ♥ Generell esse ich viel weniger Fleisch als noch vor ein paar Wochen. Ich esse mehr Gemüse und Obst, weil ich momentan total Hunger auf die Frische habe, momentan liebe ich Tomaten, Gurken und Äpfel ♥

Ich fühle mich so einfach pudelwohl und merke, dass ich viel ausgeglichener, nicht so belastet und müde bin. 

Vielleicht probiert ihr es auch aus? Man muss sein Leben ja nicht komplett umkrämpeln, aber die oder andere Gewohntheit abzulegen kann auf keinen Fall schaden ♥


You only live once.
Eure NiCi

Montag, 3. Juni 2013

Home is where your heart is

Nun steht es  mehr oder weniger fest, meine Vormieter werden ihren Umzug am kommenden Samstag vollstrecken, sodass ich ab übernächstem Wochenende mein neues Zuhause betreten darf. Natürlich ist es bis zum fertigen Umzug noch eine längere Zeit, aber das schaffe ich schon und schließlich bin ich ja auch kein Kind mehr.
Trotzdem ist es eine große Belastung, Möbel aussuchen, kaufen und finanzieren können ist momentan ein großes Thema in meinem Alltag. Schnell gekauft sind sie ja, aber es wird schwer auf vieles zu verzichten, was man doch immer so gern gemacht hat: Shopping, bummeln, das Leben genießen. Momentan muss ich mich echt hart an der Kandarre nehmen, nichts *unnützes* zu kaufen, da ich das später bestimmt nur bereuen würde. Naja, bald habe ich alle Möbelstücke beisammen und dann heißt es Entspannung in der neuen Wohlfühloase ;)

Wie geht es euch? Zieht ihr gern um, oder quält ihr euch von einer in die nächste Wohnung?

Sonntag, 2. Juni 2013

VIEL KRAFT UND STÄRKE

Hallo meine Lieben,

gerade habe ich die Bilder aus dem Osten und Süden Deutschlands gesehen, die gräßlichen Bilder vom Hochwasser.
Es ist bestürzend was dort passiert, wieviele Menschen ihre Heimat verlieren, ihre Dinge, die Ihnen lieb sind, ihr Zuhause, das verwüstet wird. Es ist eine schreckliche Vorstellung. Ich wünsche jedem Betroffenen nur das Beste, einen geringstmöglichen Schaden und am aller wichtigsten, dass Sie gesund bleiben und ihre Liebsten auch!