Sonntag, 26. Februar 2012

Licht & Schatten Modellage




Hier einige Fotos vom Endergebnis























Beides unbearbeitete Fotos. Ich denke, dass man sehen kann wie natürlich und geschmeidig das Licht sich auf der Haut bricht.

meine neuste Macke *High Heels*

Hallöchen zusammen ♥

einige unter euch finden sie bestimmt richtig klasse und lieben sie heiß und innig. Zwischen ihnen und mir bestand bislang aber immer eine Hassliebe. Schließliche habe ich bislang über 20kg mehr gewogen, was das Tragen von High Heels doch erschwerte. Es ging nicht um Schmerzen in den Gelenken - solche Probleme hatte ich auch bislang nicht, es war eigentlich viel schwerer dort die Körpermitte beim Laufen zu finden.

Mittlerweile gar kein Problem mehr. Ich liebe High Heels in allen Formen und Farben. Am liebsten mit Plateau!

Für mich ist es ein wenig schwierig sie im Alltag zu kombinieren, schließlich möchte man keine Kollegen verschrecken, wenn man mit Stilettos durchs Büro wankt ;-)

Deshalb beschränkt sich meine Leidenschaft doch sehr auf den Feierabend und aufs Wochenende ♥

Hier zeige ich euch, welche Treterchen schon Einzug in meinen Kleiderschrank geschafft haben, und welche gerade auf dem Weg sind ♥




Bereits eingezogen sind diese heißen Viecher  ♥

x super bequemer Hochfront Pumps
x mit Plateau & Zierschleife ♥
x aus Wildlederimitat
x H&M 39,95 €








 Auf dem Weg...                                   









Diesen Schuhe habe ich bereits einmal anprobiert, und ich muss sagen, super Halt, durch den Schaft

x Plateau
x Wildlederimitat
x H&M 39,95€










Gleicher Schuh wie oben, allerdings in beige ♥















Klassische Plateau High Heels in schwarzem Lederimitat.

x Plateau
x H&M 24,95€

Sonntag, 19. Februar 2012

Worte zum Sonntag

Hallo meine Hübschen,
heute belagere ich euch auch mal am Sonntag Abend. Kennt ihr das, ihr denkt an so vieles und vergesst aber im entscheidenden Moment doch das Wichtigste?
So geht es mir im Alltag häufig - und genau davor habe ich Angst, wenn es im Mai zur Prüfung geht.

Ansonten bin ich heute wirklich angenervt, diese Karnevalsfeierei nervt mich ziemlich. Ich bin kein Mensch für Karneval, ich muss mich nicht verkleiden und besaufen, um einmal im Jahr richtig Spaß zu haben, um meinem Mann fremdzugehn oder den Kollegen zu imponieren. Ich brauche dieses gezwungene Fröhlichsein nicht, denn wenn mir nicht zum Frohsein zumute ist, dann trinke ich mir ja auch keine Flasche Wodka und male mir mit Lippenstift Herzen auf die Wange, oder?
Wem es gefällt, der darf gern feiern, ich habe nichts dagegen wenn andere Freude daran haben, aber ich bin kein Fan von dieser bunt-schillernden Welt, die jedes Jahr am 11.11. von vorn beginnt.
Ich schätze ruhige Stunden, schöne Momente, gute Gespräche, gehaltvolle Musik mehr, als "einmal richtig auf den Putz zuhauen". Ich weiß nicht, werde ich erwachsen? Finde ich zu mir? Oder bin ich derzeit einfach ein wenig faul? Dass ich hinter allem den Sinn suche, den Zweck und auch die Absicht, das kommt nicht von ungefähr, sondern das hat sich in meinem Leben einfach herauskristallisiert. Ich tue nichts mehr umsonst, nichts ohne Hintergedanken - warum? Weil ich einfach denke, so besser durchs Leben zu kommen.
Spontanität? Eher selten und auch nicht mein Fall. Nennt mich spießig, aber ich mag mein Kleinstadtleben manchmal ganz gern leiden. Genauso häufig nervt es mich aber auch an, so wie heute.
 
Dieses wunderschöne Paar darf Einzug in meinen Kleiderschrank halten. Selten habe ich so wunderschöne und trotzdem klassische Schuhe gesehen. Der Absatz mit 10cm ist zwar hoch, aber durch 2cm Plateau bezwingbar. 

♥ BIG LOVE ♥

Sonntag, 12. Februar 2012

nachdenken

"Manchmal liege ich in meinem Bett und denke all die Dinge die waren. An all die Zeiten, die mitterweile vergangen sind. Ich habe viele Menschen kommen und gehen sehen. Ich habe viele Menschen geschätzt - und wurde selbst nicht geschätzt. Ich kenne viele Menschen, aber wenige kennen mich. Wenn ich so einsam in meinem Bettchen liege, dann wünschte ich mir, dass ich nur die Hälfte dieser Menschen wirklich kennen würde."

Montag, 6. Februar 2012

50's Vintage Hochsteckfrisur OHNE HITZE

Hallo meine Lieben,

hier zeige ich euch, wie ich diese Hochsteckfrisur hinbekommen habe




















Was ihr benötigt:
- Schaumfestiger um feines Haar 
voluminös und standhaft zu machen
(optional)
- feine Haarbürste
- Haarnadeln/ Bobby Pins
- Haarspray
- Haaraccessoires


Und wie geht das jetzt?
Als erstes zeige ich euch hier mein abgedrehtes Video zu der Frisur, da sich vieles einfach ausgesprochen besser erklären lässt. 







Für alle die aber noch nicht verstehen was ich meine, kommt hier meine kurze angetippte Anleitung:

1.) Als erstes sorgt ihr für Stand an eurer Hinterkopfpartie, hierzu gebt vorab etwas Schaumfestiger in euer feuchtes Haar. Wenn ihr möchtet, föhnt die Ansätze über eine Rundbürste um noch mehr Volumen zu bekommen. Wem das zu lang dauert greift einfach zum Toupierkamm, oder wie ich - verzichtet auf alles und legt sofort mit Schritt 2 los...
2.) Ihr nehmt die rechte Strähne entlang eurer Schläfe bis in den Nacken und führt diese zu eurem oberen Hinterkopf, wo ihr die Strähne mit einer Haarnadel befestigt. Gleiches macht ihr auch mit der linken Seite. Nun habt ihr beide Seitenpartien eurer Haare am oberen Hinterkopf mit Haarnadeln befestigt. Hier nehmt noch schnell die Bürste zur Hand, und bürstet euren oberen Hinterkopf leicht durch, damit keine Wirbel oder unordentlichen Stellen zu sehen sind, und weiter geht's.
3.) Als nächstes nehmt ihr eine Strähne aus der Mitte und streift diese etwas glatt, damit keine splissigen Härchen oder widerspenstigen Enden abstehen. Danach zwirbelt ihr die Strähne in eine Richtung, bis diese unter Spannung ist, und kurz davor ist, sich einzudrehen. Das übernehmt ihr jetzt nämlich. Ihr legt eure Spitze des linken Zeigefingers auf die Stelle, an der ihr euren Kringel haben wollt, und fangt an die aufgezwirbelte Strähne um euren linken Zeigefinger zu legen. Wer hier besser mit rechts arbeiten kann, der arbeitet selbstverständlich mit rechts. Sobald die Strähne komplett umgewickelt ist, zieht ihr den Zeigefinger aus der 'Locke' und greift zur Haarnadel. Dann drückt ihr die 'Locke' etwas platt und breit, sodass es kein Knubbel, sondern eher eine 'Tolle' wird und befestigt die Haarnadel, indem ihr von den Haarspitzen in Richtung Ansatz drückt.
4.) Schritt 3 wird solange wiederholt, bis die gewünschte Anzahl an Tollen an den gewünschten Stellen sitzt.
5.) Danach mit Haarspray fixieren.
6.) Fertig

Wenn ihr trotzdem ein richtiges Haartutorial haben möchtet, dann sagt Bescheid :)

Wollt ihr mehr Frisuren sehen? Dann lasst es mich wissen

Liebe Grüße

eure NiCi

Mittwoch, 1. Februar 2012

Pflege-Tipps für kalte Wintertage ♥

Hallo meine Lieben,

wer kennt das nicht? Kalter Wind, dunkle Tage, Glatteis und im schlimmsten Fall noch einen dicken Schneesturm obendrauf.

Wenn das alles auf unseren Körper einwirkt, dann müssen wir Gegenmaßnahmen ergreifen, damit wir nicht die Leidtragenden des Wetters werden.

Wie ihr euch auch bei sibierischer Kälte richtig wohl in eurer Haut fühlen könnt, das könnt ihr hier wie folgt erfahren ♥




1. Gesichtscremes
Das Gesicht - hier schaut uns jeder hin, der sich mit uns unterhält, der uns auf der Straße sieht - hier schauen auch wir als erstes hin, wenn wir morgens aus dem Haus gehen, und abends wieder heimkehren. Damit wir uns hierbei nicht erschrecken, müsst ihr bei extrem trockener Kälte folgendes beachten:

X  keine feuchtigkeitsspenden Cremes benutzen
~ fett-/ ölhaltige Cremes benutzen

Warum keine Feuchtigkeit?
Weil Feuchtigkeitscremes wie ihr Name schon verrät, die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen. Immer Sommer richtig klasse, im Winter kann das verheerende Folgen haben. Da Feuchtigkeit bei extremer Kälte gefriert, riskiert ihr auch Erfrierungen in eurem Gesicht und schädigt somit eure Hautzellen im Gesicht. Es treten Schmerzen und unschöne Rötungen auf, die zu Wundstellen führen können.
Um das zu verhindern, benutzt ihr besser ölhaltige bzw. fetthaltige Cremes. Diese dienen nicht zur Pflege eurer Haut, sondern nur zum Schutz vor Kälte und dadurch entstehenden Schäden. Hilfreiche Produkte: Balea Urea Serie (*hier* die Review von Lu), Elizabeth Grant Caviar Cream

2. Lippenpflege
Das Fettstifte für die Lippen nicht besonders pflegend sind, sondern nur einen Fettfilm hinterlassen und im schlimmsten Fall noch 'abhängig' nach diesem Gefühl machen können, ist bekannt. Aber genau das ist es, was wir im Winter brauchen. Hauptsache Fett auf den Lippen, damit diese nicht aufplatzen und wund werden. Auch hier: Achtet darauf, dass ihr eure Lippen nicht mit Spucke anfeuchtet, um ein 'geschmeidigeres' Gefühl auf den Lippen zu haben, sondern habt immer einen Pflegestift zur Hand. Hilfreiche Produkte: Bebe intensive care (türkise Hülle), Alverde Calendula Stift (gelbe Hülle); beides erhältlich bei dm,http://www.blogger.com/post-create.g?blogID=4744773610803277280 ca. 3,-€

3. Flüssigfoundations
Flüssigfoundations sind flüssig und umhüllen die Haut, sie legen sich wie ein Film auf selbige und schützt sie vor äußeren Einflüssen. Was auch hier im Sommer, die Poren verstopfen kann, ist im Winter von Vorteil, denn durch die Umhüllung der Haut wird diesee auch vor Kälte 'isoliert'. Natürlich frieren wir immernoch mit Make up, aber die Haut springt nicht auf, und wird nicht wund. Hier ist es allerdings wichtig, dass ihr auch unter der Flüssigfoundation eine reichhaltige Creme auftragt, Achtet bitte darauf, dass ihr nicht zu viel Puder benutzt, damit eure Haut nicht austrocknen kann. Hilfreiche Produkte: Ölhaltige, pflegende Foundations; ölfreie Produkte bitte nur mit einer reichhaltigen Pflege verwenden

4. Körperbutter
Wer cremt, ist ganz vorn mit dabei! Ob Lotions oder Cremes, die Königin der Pflegeprodukte ist immer noch die Butter, die mit ihren reichhaltigen Inhaltstoffen, nicht nur schnelle Hilfe gegen trockene Haut gibt, sondern auch nachhaltig einen pflegenden Film hinterlässt, der die Haut auch noch beim nächsten Duschbad vor der Austrocknung schützt. Hier gibt es mehrere Produkte aus der Drogerie aus dem Highend Bereich, die allesamt empfehlenswert sind. Hilfreiche Produkte: alverde Körperbutte, balea Körperbutter, Elizabeth Grant Körperbutter

5. Pflegende Duschgels
Wer zu heiß duscht, beschleunigt den Austrocknungsprozess der Haut bereits beim Duschen. Wer aber nicht auf eine heiße Dusche verzichten möchte, der benutzt am besten die reichhaltigen Pflegeduschen. Erkennbar an der cremigen Konsistenz. Duschgels sind zu vermeiden, da diese ebenfalls feuchtigkeitsspendend sind, aber nicht genügend Pflege vermitteln können. Hilfreiche Produkte: Dove, Palmolive, Fa

6. reichhaltige Handcremes
Es erklärt sich natürlich von selbst, dass gerade unsere Hände meist schutzlos der Kälte ausgesetzt sind. Hier hilft häufiges Cremen schon wahre Wunder.

7. häufiges Haarkuren
Auch eure Haare machen bei dem Wetter einiges mit. Durch den Wechsel von kaltem Wind, zu warmer Heizungsluft trocknen eure Haare aus. Splissbildung wird begünstigt und im schlimmsten Fall kann es zu Haarbruch kommen. Hier hilft häufiges Haarkuren und die Anwendung von Pflegeölen. Hilfreiche Produkte: Orofluido Haaröl, OilRepair Haarkuren

Natürlich sind meine Tipps nichts Neues, aber ich habe sie hier zusammen getragen, damit ihr nichts vergesst um euch für die eisige Kälte draußen zu wappnen.

Wenn ihr noch weitere Tipps habt, dann immer her damit und ab in die Kommentare damit, damit auch andere die Tipps lesen können.