Sonntag, 15. Mai 2011

Eurovision Song Contest 2011

Meine Meinung zum Sieger, zu den Teilnehmern & zur Stimmung allgemein


Gewonnen hat das Pärchen aus Aserbaijan - meiner Meinung nach war es nicht der beste Beitrag des Abends - aber so entscheidet nunmal die Mehrheit der europäischen Länder.

Dieser Beitrag übt ein bisschen Kritik, und Lästerei - wer also draufsteht ist hier genau richtig. Dennoch hätte ich jedem Kandidaten den Sieg gewünscht, denn vor einen so zahlreichen Publikum aufzutreten verdient Respekt.

Ich beginne mal mit den Hosts des Abends, durch die Show haben Anke Engelke, Stefan Raab und Judith Rakers geführt. Ich fand die Moderatoren schon in Ordnung - obwohl ich mich an Anke erst einwenig gewöhnen musste, als seriöse Moderatorin und Punktesprecherin, aber sie hat sich ganz gut geschlagen und es war recht angenehm anzusehen.
Die Bühne war auch der Wahnsinn. Diese 60m lange LED-Wand war einfach nur riesig und überragend. Das Bühnenbild und die Effekte waren sehr schön und gezielt eingesetzt. Das Bild war einfach harmonisch und wirklich schön anzusehen. Die Arena haben sie wirklich schön hinbekommen :) Großes Lob an die Veranstalter! Auch der Green Room, der direkt hinter der LED Wand lag, und zum Schluss zur Punktevergabe dazu "geschaltet" wurde, in dem die Wände sich öffneten... das war wirklich ein wirklich wirklich geniales Bild.

Zu den Sängern im Allgemeinen kann ich dieses Jahr nur sagen: Es waren verdammt viele Schnarchnasen dabei, oder solche die irgendwie ihr Lied gar nicht rüberbringen konnten. Das war schade! Mir fällt spontan Griechenland ein, mit ihrem Rap-Pop ? Das fand ich nicht wirklich unterhaltsam und auch nicht in sich stimmig als Lied, am Schluss waren sie trotzdem unter die Top 10 gewählt. Oder Irland - die tanzenden Pinselköppe - die gingen gar nicht!!! Das war einfach nur schrecklich anzusehen und anzuhören! Schwedens Kanditat mit dem Song 'Popular' ... der Typ sah ja ganz nett aus, aber an den Song konnte ich mich erst beim x. Durchlauf gewöhnen. Dann ist mir noch dieses Mädchen im pinken Kleidchen aufgefallen, ich glaub Estland war das, das war ja auch so ein Drama das Lied. Man hat sich direkt ins Disneyland gebeemt gefühlt und das ganze war irgendwie total gestellt.... Azerbaijan... fand ich von Anfang an schlecht - einfach nur schlecht. Sie aufblondierte Haare, weißes Kleid, recht freizügig geschnitten, Tonnen von Make up im Gesicht und offenbar kein Hirn im Kopf :D Also irgendwie fand ich diesen Auftritt wirklich nur gestellt und gar nicht gut! Mir war das irgendwie zu krampfhaft westlich rübergekommen, was ich schade finde, denn jedes Land sollte doch die eigene Kultur auch wahren und irgendwo repräsentieren. Das hat mir bei einem Kandidaten so gut gefallen, war auch ein östliches Land, das hatte als einziges Land nicht auf Englisch gesungen!
Also Azerbaijan fand ich nicht gut, obwohl sie ja dann doch gewonnen haben...
Lena fand ich wirklich gut, bis auf ihre Grimassen beim Singen, das ging son bisschen in die Hose mit dem 'sexy Blick'. Der ähnelte manchmal nämlich eher einem angeschossenem Reh als sexy, aber auch Rehaugen können verzücken, oder?
Gesungen hat sie wirklich klasse live und hat mir eine Gänsehaut gezaubert.
Ich bin kein Lena-Fanatiker, und stand ihrer erneuten Titelverteidigung etwas skeptisch endgegen. Im Gegensatz zu allen anderen Kandidaten finde ich sie aber am authentischsten. Sie setzt sich als Stilikone durch und lebt in ihrem Look und Make up die Zeiten von Brigite Bardot und Audrey Hepburn wieder auf. Gefällt mir sehr gut. Das Make up war auch der Wahnsinn !!! Was das für ein Lipgloss war, würde mich ja sehr interessieren ;)

Die Stimmung im Saal fand ich etwas mies, als klar wurde dass Deutschland nicht mehr gewinnt, oftmals waren Buhrufe zu hören, und das war etwas unfair. Trotzdem ein schöner Abend, Deutschland kann wirklich auch mit einem 10. Platz und einer hübschen Lena voll und ganz zufrieden sein :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen