Mittwoch, 9. März 2011

schlechte Erfahrungen mit Friseuren

Ihr habt es bestimmt mitbekommen, wer es bis jetzt noch nicht weiß

ich bin wieder ein Blondchen !!!

Jetzt nicht so extrem, und auch nicht so platinmäßig, sondern eine "Naturblondine" bin ich.

Meine eigene Haarfarbe ist eine Mischung zwischen Mittelblond und Aschblond, mit einem ganz ganz leichten Kupferstich.


Im Nachhinein bereue ich sehr, dass ich soviele Färbeeskapaden unternommen habe, denn mittlerweile weiß ich, dass mir keine andere Haarfarbe besser stand als diese hier.

Ich habe blond, hellblond, dunkelbraun, mittelbraun, rotbraun und dunkelrot innerhalb von 2 Jahren auf meinem Kopf gehabt - und keine dieser Haarfarben konnte wirklich überzeugen.

In jüngster Vergangenheit habe ich meine Haare dunkelrot getragen, bis ich dieses Rot einfach leid war - ich konnte es einfach nicht mehr sehen.

Somit habe ich meine Haare dann blondiert und einen mittelblonden Ton darüber getönt.

Das Bild ist zwar unscharf, aber die Farbe kann man dann doch ganz gut erkennen.
In diesem Bild sieht man nur den Kupferstich, aber nicht den ekeligen Gelbton, den meine Haare im direkten Licht angenommen haben.

(in meinem letzten Video kann man diese Farbe besonders gut erkennen *klickt hier*)

Jedenfalls steht nächste Woche die nächste Messe ins Haus, und da ich ebenfalls eingeteilt bin, dort zu helfen wollte ich so schnell wie möglich den Ton neutralisiert haben.
Ich bat meine Mutter bei meinem früherem Friseur anzurufen und nach einem Termin am selben Tag zu bitten, während ich in der Schule war..
Mir war diese Haarfarbe sehr unangenehm, und da ich am nächsten Tag zur Arbeit gehen musste, und nicht mit gelben Kopf antanzen wollte, habe ich insgeheim gehofft wirklich noch Linderung verschafft zu bekommen.
Zur Vorgeschichte sollte man wissen, dass ich diesen Salon verlassen habe, weil mir dort eine Friseurin den Pony zerschnitten hat. Nicht irgendwie, sondern sehr sehr krass. Ich wollte damals einen normalen geraden Pony haben. Die Friseurin schnitt nach Lust und Laune und ließ meinen Pony noch so lang, dass er bei herunter gekämmten Zustand unter meine Nasenlöcher reichte. Um dies zu vertuschen drehte sie Haare auf eine Rundbürste und somit sah ich mit meinem Pony aus, wie Beyoncé im Telephone clip...

Jedenfalls wäre mir das aufgefallen, wenn ich meine Brille oder meine Kontaktlinsen getragen hätte - erst zuhause in Ruhe vor dem Spiegel ist mir das aufgefallen.

Außerdem hat besagte Friseurin meine Haare blond färben wollen, ich hatte in den Längen hellblonde Strähnchen. Mein Ansatz war sehr orange-gelb.
Nach diesen Unfällen habe ich beschlossen den Salon zu wechseln. War bis jetzt auch immer sehr zufrieden mit dem neuen Salon.

Allerdings herrscht dort nicht nur eine höhere Preisklasse, sondern auch ein höheres Niveau, sodass es mir sehr unangenehm gewesen wäre, meine gelben Haare in meinem neuen Salon zur Schau zu stellen...

Also habe ich es noch einmal bei dem alten Salon probiert.

Ich habe auch einen Termin bekommen, und war heil froh über Rettung. Von Vornherein wurde abgeklärt, Färben + Schnitt.

Auf die Frage was wir denn heute machen würden, habe ich auch geantwortet, dass die trockenen Spitzen ab sollen, und meine Haare in möglichst kurzer Zeit eine natürliche Haarfarbe annehmen sollen. Dass ich abgezockt werden sollte, war mir zu dem Zeitpunkt nocht nicht klar.

So fing meine Friseurin an sich meine Haare anzusehen und 'bewunderte' meine Haarfarbe. Es brach aus ihr heraus und sie beteuerte, dass sie meine Haarfarbe wirklich wunderschön fänd - WUNDERSCHÖN ?!

Ich dachte ich höre nicht recht... vorallem meinte sie, sollte ich mir diese Farbe noch intensiver Färben - klar Eigelb auf dem Kopf ist jetzt in Mode....

Jedenfalls schnitt sie dann innerhalb von 10 Minuten meinen Kopf, und legte mir dann den Umhang ab.

Dann war ich natürlich verwirrt als sie zur Kasse ging und abkassieren wollte... Sie meinte sie müsse jetzt Feierabend machen, und als ich fragte ob ich diese oder nächste Woche noch einen Termin wegen der Farbe haben könnte, sagte sie sei bis in 4 Wochen ausgebucht ...

Schwachsinn sage ich euch. Das ist ein Billigfriseur, bei dem nie viele Leute sitzen, komischerweise war ihr Terminkalendar gleichzeitig leer als sie mir dies sagte...

Achja, sehr hönisch empfand ich auch die Bemerkung, dass ich mir 20 Intensivtönungen der gleichen Marke kaufen sollte, und zu ihr kommen sollte, damit sie mir den besten Ton empfiehlt.
Sehr unsinnig fand ich auch ihre "Beratung". Ich habe mehrmals darauf hingewiesen ein neutrales, kühles aschiges Blond zu tragen. Darauf drängte mich die Friseurin ein dunkelbraun mit Kupferstich zu tragen, unbedingt, egal welche Farbe - immer mit Kupferstich.

Im Fazit habe ich so etwas lächerliches und unverschämtes noch nie erlebt - außer vor einem Jahr ,als ich den Salon gewechselt habe.
Jetzt weiß ich wieder warum.

In meiner Verzweiflung bin ich zu dm gegangen und habe dort eine Mitarbeiterin gefragt, die sich sehr lange für mich Zeit genommen hat und mich sehr intensiv beraten hat.

Ich danke Ihnen sooo sehr !!!

Sie hat mich gerettet und dank ihr habe ich genau die Haarfarbe, die ich haben wollte ♥

Bilder habe ich noch keine richtigen, werde ich aber morgen bei Licht versuchen zu machen :)

Habt ihr auch schon so schlechte Erfahrungen mit Friseuren gemacht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen